Pflegenetz im Klinikum Westmünsterland

Das Pflegenetz Westmünsterland ist Teil des Klinikums Westmünsterland. Dazu gehören die Krankenhäuser

  • St. Marien-Krankenhaus Ahaus,
  • St. Marien-Hospital Vreden,
  • St. Marien-Hospital Borken,
  • St. Agnes-Hospital Bocholt
  • St. Vinzenz-Hospital Rhede

mit insgesamt 1.332 Planbetten.

Nahezu jede akutstationäre Leistung wird angeboten – soweit erforderlich an einem Standort konzentriert, soweit wie möglich flächendeckend. Die Patienten profitieren dabei an allen Standorten von der gesamten medizinischen Kompetenz im Klinikum Westmünsterland. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern gehört das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region.

Mit dem Pflegenetz des Klinikums Westmünsterland gibt es im Kreis Borken Einrichtungen, die sich voll und ganz der Lebensqualität alter Menschen aller Pflegestufen verschrieben haben. Durch das wohnortnahe Wohnen im Alter wird nicht nur der regelmäßige Besuch der Angehörigen gefördert. Dadurch kann auch die ärztliche Betreuung der Bewohner durch ihren vertrauten Hausarzt beibehalten werden. Ambulante Pflegedienste, Tagespflegen, mehrere Wohnanlagen im Bereich Servicewohnen sowie weitere unterstützende Dienste vervollständigen das Angebot der Altenhilfe im Klinikum Westmünsterland.