Pflegezentrum freut sich über Fahrzeugspende

Das St. Marien Senioren- und Pflegezentrum (SPZ) kann dank großzügiger Spenden einen neuen Personentransportwagen für die Beförderung seiner Bewohnerinnen und Bewohner einsetzen. Im Rahmen der symbolischen Übergabe des Fahrzeugschlüssels dankten der Förderverein des St. Marien Pflegezentrums sowie das Pflegenetz Westmünsterland den anwesenden Spendern.

Eine moderne technische Ausstattung, ein großräumiger Innenbereich und das Wichtigste: Mehr Komfort und Flexibilität beim Transport von Bewohnerinnen und Bewohner. Dem neuen Fahrzeug, den das St. Marien SPZ Ahaus nun sein Eigen nennen darf, fehlt es an nichts. So kommt das Gefährt aktuell bereits regelmäßig bei Personentransporten zum Einsatz und erfreut mit seiner Multifunktionalität dabei auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialdienstes täglich aufs Neue. Dass diese Anschaffung überhaupt möglich war, ist in erster Linie den lokalen Spendern zu verdanken, durch die der Förderverein den Kauf mit über 40 Prozent bezuschussen konnte.

Entsprechend dankbar zeigte sich daher Günter Jeschar, Vorsitzender des Fördervereins St. Marien: „Dank der tatkräftigen finanziellen Unterstützung unserer Sponsoren war diese Anschaffung überhaupt erst möglich. Insbesondere die Personengruppe, die uns allen besonders am Herzen liegt, nämlich unsere Bewohnerinnen und Bewohner, profitiert hiervon am meisten.“

Auch Michael Brinkmöller, Bereichsleiter Altenhilfe im Klinikum Westmünsterland, fand lobende Worte für das Engagement des Fördervereins und die Großzügigkeit der Spender. „In puncto Funktionalität ist das neue Fahrzeug dem Vorgängermodell um einiges voraus. Unsere Fahrer können nun ohne großen Aufwand bis zu sechs Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sicher und komfortabel transportieren. Das erleichtert den Arbeitsalltag enorm.“

 

Das Foto zeigt die symbolische Schlüsselübergabe an das St. Marien Senioren- und Pflegezentrum Ahaus mit den Sponsoren des neuen Personentransportwagens (von links): Benedikt Bengfort (Vorstand und Schatzmeister Förderverein St. Marien, Fabian Terfort (Volksbank Gronau-Ahaus EG), Michael Brinkmöller (Bereichsleiter Altenhilfe Klinikum Westmünsterland), Günter Jeschar (1. Vorsitzender Förderverein St. Marien), Ali Nazlier (Hausleitung und Vorstand St. Marien SPZ), Petra Kottig (Sozialdienstleitung und Vorstand St. Marien SPZ), Dr. Stefanie Schmickler (Augenzentrum Nord-West), Dr. Kurt Michael Pietsch (Pietsch GmbH & Co. KG), Ingmar Wenzel (Sparkasse Westmünsterland), Holger Winter (Geschäftsfüher St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Stadtlohn-Vreden). Es fehlen: Gerhard Lucas (Lucas & Bösing Landschaftsbau GbR) und Heinrich Temmink (Heinrich Temmink GmbH & Co. KG).