Newsarchiv

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um unser St. Marien Senioren- und Pflegezentrum Ahaus.

Technik für mehr Wohlbefinden

19.09.2018

Positive Erlebnisse und Impulse können Menschen mit Demenz zu mehr Wohlbefinden verhelfen. “Häufig sind die Erkrankten unruhig und können mit visuellen und akustischen Reizen beruhigt werden”, sagt Anneliese Theling, 1. Vorsitzende des Förderkreises des St. Hildegard Senioren- und Pflegezentrums Rhede. Daher ist das technische Gerät namens “Qwiek.up” ein idealer Unterstützer im Umgang mit den Senioren.

Gelungenes Sommerfrühstück im Treffpunkt St. Ludger

05.07.2018

Vreden. Schon an der Tür empfing jeden Neuankömmling ein lebhaftes Geplauder. Auf einem langen Tisch war ein leckeres Frühstücksbuffet aufgebaut. Es duftete nach frischen Brötchen und Brot. Daneben reichlich belegte Platten mit Wurst, Käse, Butter, Quark und Obst, flankiert von großen Kannen mit Kaffee und Tee.

Offenes Beratungsangebot zur Tagespflege

15.03.2018

Heek. Die Tagespflege St. Anna in Heek-Nienborg bietet seit Anfang des Monats ein neues Beratungsangebot an. Ute Krzistetzko-Lehmann, Leiterin der Einrichtung steht jeden Mittwoch von 15:00 – 16:00 Uhr im Rathaus in Heek für Fragen zur Tagespflege zur Verfügung. Pflegende Angehörige können hier Rat und Hilfe zu Betreuungsmodellen sowie weiterführenden Entlastungsangeboten erhalten.

Kostenloser Demenzkurzs im St. Marien-Krankenhaus Ahaus

15.03.2018

Ahaus. Wer einen lieben Menschen pflegt, möchte für ihn da sein und ihn gut versorgen. Das ist nicht immer einfach, besonders wenn die Person an Demenz erkrankt ist. Mit dem nötigen Grundwissen sind pflegende Angehörige den Anforderungen des Pflegealltags mit Demenzkranken besser gewachsen. Dabei hilft der kostenlose „Pflegekurs Demenz“, der am 9. April im St. Marien-Krankenhaus Ahaus startet und für den noch bis zum 3. April Anmeldungen entgegen genommen werden.

Hilfe auf kurzen Wegen – Beratungsangebot des Pflegenetz Westmünsterland jetzt auch in Stadtlohn

08.03.2018

Stadtlohn. Was tun, wenn ein Angehöriger plötzlich pflegebedürftig wird? Welche Hilfen kann ich in Anspruch nehmen und wo kann ich diese beantragen? Solche und ähnliche Fragen stellen sich Angehörige, die sich plötzlich mit einer Pflegesituation konfrontiert sehen.

Alles unter einem Dach – Pflegenetz Westmünsterland gegründet

06.12.2017

Der Begriff ‚demografischer Wandel‘ ist seit vielen Jahren in aller Munde. Die hiermit verbundenen Herausforderungen sind vielfältig, insbesondere die flächendeckende medizinische und pflegerische Versorgung ist ein großes Thema. Und genau dieses Thema hat sich das nun gegründete Pflegenetz Westmünsterland zur Aufgabe gemacht.